Artikel

Apfelsaftprojekt im EKJZ

Nachhaltigkeits-Projekt der Evangelischen Jugend Vlotho sorgt für Apfelsaft auf den Weihnachtsmärkten

600 Kilo Äpfel haben Kinder- und Jugendliche in Vlotho zu Apfelsaft, Apfelmus und Apfelgelee verarbeitet. Beim Apfelsaft-Projekt am Evangelischen Kinder- und Jugendzentrum Valdorf (EKJZ) konnten Kinder so sehen und erleben, wie viel Arbeit in lokalen und regionalen Produkten steckt.

Äpfel kommen aus Westorf

Jugendreferentin Annemarie Coring, die das Projekt zusammen mit vielen Ehrenamtlichen der Evangelischen Jugend Vlotho initiiert hatte, war nach zwei Tagen Äpfel waschen, schneiden, mosten und verarbeiten überglücklich: “Dieses Projekt hat große Auswirkungen auf die Kinder und Jugendlichen, die mitgemacht haben. Zusammen haben wir beim Kindertreff “Kids Planet” unzählige Kisten Äpfel gepflückt und sind sogar mehrmals losgefahren, um noch Nachschub zu besorgen”, erzählt die Jugendreferentin. Die Äpfel stammen von einer Streuobstwiese in Kalletal-Westorf, die als Ausgleichsfäche geschaffen wurde, sonst aber nicht genutzt wird. Auch einige Privatspenden konnten in diesem Herbst von den Kindern und Jugendlichen zu Apfelsaft verarbeitet werden.

Aus Apfelresten wird Tierfutter

Angekommen am EKJZ wurden die Äpfel sortiert, gewaschen und klein geschnitten. Leandro Zinn aus Valdorf beaufsichtigte die Teilnehmenden bei der Weiterverarbeitung - ein komplizierter Prozess: “Nach dem Waschen werden die Äpfel klein geschreddert und dann zuerst mit der hydraulische Tischpackpresse gepresst. Dabei sind die Apfelstücke in Tücher eingeschlagen, damit nur der Saft gefiltert wird. Anschließend wird aus der Masse mithilfe der mechanischen Korbpresse der Restsaft gewonnen.” Die Pressrückstände, die so genannten Trester werden an Tiere verfüttert. Aus dem gewonnenen Apfelsaft wurde im Evangelischen Kinder- und Jugendzentrum direkt Apfelsaft hergestellt und Apfelgelee in Gläser gefüllt. Auch frischen Apfelkuchen, Apple-Crumble oder Crêpes mit Apfelmus gab es für die Helferinnen und Helfer, die zwei Tage lang 30 Kisten Äpfel verarbeitet haben.

Apfelsaft wird als Punsch im Advent ausgeschenkt

Jessica Schmitz aus Vlotho war mit ihrer ganzen Familie zum Apfelsaft-Projekt gekommen und ihr hat nicht nur der Apple-Crumble “mega lecker” geschmeckt, sondern auch die Tatsache, “dass die Kinder mal lernen, dass man Produkte nicht nur aus den Regal nimmt, sondern auch wie sie hergestellt werden. Die Kinder helfen unglaublich gerne und sind dankbar, wenn sie zu diesem Ergebnis beitragen können.” Am Ende der zwei Tage ist so viel Apfelsaft entstanden, dass die Evangelische Jugend Vlotho ihn als Punsch auf den Weihnachtsmärkten in Valdorf und Uffeln am ersten Adventswochenende anbieten möchte. Nicht nur die Eltern sind stolz auf diese Leistung ihrer Kinder, sondern auch Jugendreferentin Annemarie Coring: “Nachhaltigkeit ist extrem wichtig für unsere gesamte Arbeit im Evangelischen Jugendreferat im Kirchenkreis Vlotho. Dieses Projekt zeigt ganz besonders, wie einfach Nachhaltigkeit sein kann. Vom Baum ins Marmeladenglas. Wenn das nicht nachhaltig ist, was dann?”

Planungen für das nächste Jahr

Auch im kommenden Jahr soll es wieder ein Apfelsaftprojekt am Evangelischen Kinder- und Jugendzentrum Valdorf geben. Und im Frühjahr werden die Bäume auf der Streuobstwiese in Westorf beschnitten, um eine noch bessere Ernte zu erzielen. Alles gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen aus Vlotho.

Fotos (Evangelischer Kirchenkreis Vlotho):

221102-Apfelsaftprojekt-Vlotho-1: Die Äpfel wurden an mehreren Tagen von Kindern und Jugendlichen von Streuobstbäumen in Kalletal-Westorf gepflückt.

221102-Apfelsaftprojekt-Vlotho-2: Haben Spaß beim Äpfel zerkleinern (von links): Laura Hollensteiner, Jessica Schmitz, Leon Eichler, Kirstin Schroller und Oskar Schroller.

221102-Apfelsaftprojekt-Vlotho-3: Annemarie Coring (links) und Anna Hanke beschriften die Gläser und Flaschen mit dem frischen Apfelgelee und Apfelsaft.

Corona-Schutzverordnung

HIER klicken für aktuelle Infos

Social Media