Bericht un-endlich leben

Ein Graffiti-Bild zum Thema „un-endlich leben“

Jugendliche beteiligten sich am Projekt "un-endlich leben" und gestalteten eine Graffiti zum Thema.

Jugendliche beteiligten sich an Projektwoche in Bad Oeynhausen

Die Katechumenen aus Vlotho Exter beschäftigten sich mit biblischen Texten zum Thema Leben nach dem Tod und übersetzten sie in ihre eigene Sprache. Danach entwickelten sie Ideen, wie sie das Thema „un-endlich leben“ bildlich darstellen könnten. Daraufhin wurde im Ev. Kinder- und Jugendzentrum in Vlotho gesprayt. Die 5,60 Meter lange und 2 Meter hohe Wand hing dann für einige Tage in der Eingangshalle des Bahnhofs in Bad Oeynhausen.

Für die Jugendlichen fängt das un-endliche Leben schon teilweise hier auf Erden an. Das haben sie in einem großen Reißverschluss angedeutet, der auf der rechten Seite geöffnet ist. Der Öffner am Reißverschluss ist das Kreuz. Ein Engel als Bote Gottes verteilt die Liebe, angedeutet durch ein großes Herz, unter die Menschen, die noch unter Gewalt und dem Tod leiden. Nach dem Tod leben die Menschen im Paradies. In der Mitte befindet sich der Thron Gottes. Menschen nach ihrem Tod wurden als Smilies dargestellt. Sie bilden einen Kreis um Gott, wie Kinder, die ganz nah bei den Eltern sind. Die Menschen leben im guten Miteinander und begleiten gedanklich die Menschen auf Erden. Auch im Himmel wacht ein Engel an ihrer Seite. Ihnen fehlt es an nichts. Neben dem Thron Gottes steht ein Vorratsschrank für die Menschen, die hier auf Erden leben. Gott wacht über die Menschen und gibt ihnen das was sie brauchen und das was ihnen in der Not gerade fehlt um ihr Leben zu meistern.

Das Graffiti-Bild sollte die Passanten auf die Projektwoche des Kirchenkreises Vlotho zum Themenkreis Tod und Leben, aufmerksam machen. Mit ganz unterschiedlichen Veranstaltungen und auf vielfältige Weise hatte die Kulturarbeit und die Öffentlichkeitsarbeit des Kirchenkreises eingeladen, über dieses zentrale Lebens- und Glaubensthema miteinander ins Gespräch zu kommen. In der Kirchengemeinde Eidinghausen gab es einen Themenparcours zum Thema „un-endlich leben“ für Schüler ab der 7. Klasse. Vorbereitet wurde er von Jugendlichen aus Vlotho. Die Katechumenen aus Uffeln drehten einen Videoclip, indem sie erzählen, was ihnen in ihrem Leben wichtig ist und was sie erleben möchten. Für sie ist z. B. die Familie und Freunde wichtig, aber auch Spaß zu haben und die Möglichkeit zu bekommen, Träume zu verwirklichen. Dazu gehört für sie auch, dass Regeln manchmal gebrochen werden. Sport zu treiben ist für viele wichtig, aber auch am „PC zu zocken“ und Fußball zu gucken. Tiere und die Umwelt sind ihnen wichtig und die Gesundheit.

Zurück

Das fertige Bild kann noch einige Tage im Bahnhof von Bad Oeynhausen bestaunt werden.

Hier geht's zu unseren beiden großen Offenen Treffs:

Social Media


Was geht ab in der Jugendarbeit?

Zeig es uns und poste ein Foto auf Instagram mit dem Hashtag #juengervlotho :-)