Artikel

Valdorfer Kirche wird zur Disco

Buntes Licht und laute Bässe wummern aus der alten Valdorfer Dorfkirche in Vlotho: Die Evangelische Jugend hatte alle aktuellen Konfirmandinnen und Konfirmanden, die in den kommenden Wochen konfirmiert werden, zur Konfidisco eingeladen. “Und die Konfis haben sich richtig schick gemacht”, berichtet Jugendreferentin Annemarie Coring, die das Event mit rund 20 Ehrenamtlichen vorbereitet und begleitet hat: “In langen Abendkleidern und mit Hemd und Fliege sind die Konfis nach Valdorf gekommen, so habe ich sie noch nie gesehen”, so die Jugendreferentin weiter. Die Konfidisco fand zum ersten Mal in Vlotho statt, als Abschluss des neuen gemeindeübergreifenden Konfirmandenunterrichts in der Region.

Rund 20 Ehrenamtliche verwandeln Valdorfer Kirche in Disco

“Wir haben von der Konfidisco aus anderen Kirchenkreisen gehört, in denen dieser besondere Abschluss der Konfizeit schon länger super gut angenommen wird und haben uns davon inspirieren lassen und die Konfidisco nach Vlotho geholt”, erzählt Annemarie Coring. Vor der Party am Freitag musste das rund 20-köpfige ehrenamtliche Team die Kirche komplett ausräumen, die Kirchenbänke entfernen, Licht und Lautsprecher installieren und eine Bar aufbauen, um die Kirche in eine Disco zu verwandeln. Sogar ein roter Teppich wurde vor dem Eingang für die Konfis ausgerollt. Begrüßt wurden sie dann von Türstehern, die auch die zuvor im Konfiunterricht verteilten Eintrittskarten kontrollierten und anschließend einen alkoholfreien Sekt oder Orangensaft zum Empfang überreichten. In der Kirche wartete dann ein reichhaltiges Buffet mit frisch Gegrilltem, Pommes und Gemüse zum Eindippen auf die Konfirmandinnen und Konfirmanden. An der kircheneigenen Bar gab es alkoholfreie Cocktails und Drinks den ganzen Abend. Auch eine Fotobox mit verrückten Hüten, Schals und Accessoires war aufgebaut. Ab 20.00 Uhr wurde dann die Party mit DJs eröffnet und der Dancefloor gestürmt.

“Wir haben für die Konfis einen ganz besonderen Abschluss ihrer Konfizeit hinbekommen. Sie konnten sich einfach eingeladen fühlen und noch einmal mit allen Konfis aus Vlotho zusammen einen schönen Abend genießen. Die Stimmung war großartig und ich bin mir sicher: So haben sie die Kirche noch nie erlebt”, resümiert Annemarie Coring und denkt jetzt bereits über eine Fortsetzung im kommenden Jahr mit neuen Konfis nach. Gleichzeitig bedankt sich die Jugendreferentin beim ehrenamtlich mitwirkenden Team: “Vielen Dank für euer Engagement. Dank euch hatten die Konfis ein tolles Event, an das sie sich gerne zurück erinnern. Ihr seid großartig”

Gemeinsamer kirchlicher Unterricht in Vlotho

Seit dem Sommer 2022 findet der Konfirmationsunterricht in Vlotho gemeindeübergreifend statt. Die Konfirmandinnen und Konfirmanden erleben den kirchlichen Unterricht nicht nur mit Gleichaltrigen aus ihrer Gemeinde, sondern aus allen sechs Vlothoer Gemeinden. Gemeinsame Inhalte und Unterrichtseinheiten, sowie zentral geplante Ausflüge und Erlebnisse wie das KonfiCamp stellen eine Vergleichbarkeit her und zeigen, wie gut die Zusammenarbeit in der Region bereits funktioniert. Bis 2025 wollen sich die Vlothoer Kirchengemeinden zu einer großen Gemeinde vereinigen, um die Chancen der Zukunft gemeinsam zu nutzen. Dazu finden aktuell Gemeindeversammlungen in allen Gemeindehäusern statt.

Fotos (Evangelischer Kirchenkreis Vlotho):

01: Das rund 20-köpfige ehrenamtliche Team hatte sich für die Konfidisco besonders schick gemacht und den roten Teppich ausgerollt.

02: Pfarrer Christoph Beyer und Pfarrerin Renate Wefers genießen den Abend zusammen mit Gemeindepädagogin Katharina Theine und Jugendreferent Jonah Faulhaber (von links).

03: An der Security mussten alle Konfis am Eingang vorbei (von links): Ulla Hüttl, Leo Tasche und Jan Allersmeier.

04-07: Die Valdorfer Kirche kaum wiederzuerkennen: Das Team der Evangelischen Jugend Vlotho hatte die Kirche in eine Disco verwandelt, in der bis spät in die Nacht gefeiert wurde.

Pfingsten 2024

Das Pfingstfest ist ein kirchliches Fest, das ein wenig untergeht zwischen den großen Festen Weihnachten und Ostern. Wenn wir die Pfingstgeschichte in der Bibel lesen, dann entdecken wir: Pfingsten erzählt davon, was „geht“, wenn Gottes Geist unser Leben berührt. Da werden aus Angsthasen mutige Jesusnachfolger, aus Nixblickern werden Menschen, die plötzlich verstehen, um was es im Glauben an Jesus geht. Und darum kommt es darauf an, dass es heute in unserem Leben Pfingsten wird: Dass Gottes Geist unser Herz berührt. Dann „geht was“ in unserem Leben und unserem Glauben! Lies dazu im Neuen Testatment in der Apostelgeschichte das 2. Kapitel

Lesen

Social Media