Artikel

Sieben Jahre Bergzeit - Tschö Welle!

„Nehmt Euch Bergzeiten!“ Das ist es, was Christian „Welle“ Wellensiek den Besuchern des Gottesdienstes am 24. Februar in der vollen Möllberger Kirche in seiner Predigt mit auf dem Weg gab. Wegbegleiter, Freunde, Bekannte, Haupt- und Ehrenamtliche waren hergekommen, um seinen Abschied aus dem Amt als Jugendreferent im Kirchenkreis Vlotho zu feiern. Unter der Leitung Möllbergerns Pfarrer Torsten Willimczik und musikalisch untermalt von der Band merk.würdig, erinnerte man sich an seine sieben Jahre im Amt. Dass diese Zeit ganz im Zeichen des Zusammenhaltes und der Gemeinschaft stand, machte auch Jugendpfarrer Uwe Stintmann deutlich; gemeinsam hoben die Gottesdienst-Besucher Welle auf Händen, oder besser gesagt im Netz, und ließen ihn noch einmal richtig hochleben. Auch einige Ehrenamtliche ließen es sich nicht nehmen, „ihrem“ Jugendreferenten mit einem Anspiel alles Gute auf dem Weg zu den neuen Abenteuern zu wünschen. Nach dem Gottesdienst durfte stilecht bei Pizza und Getränken persönlich Danke gesagt werden. Beide Seiten waren sich einig: die sieben Jahre mit Welle waren eine großartige Bergzeit. Das ließen auch jene anklingen, die zusammen auf die Mitarbeiter-Schulungen in Oldau zurückblicken können: in einer abgewandelten Form von „Darum Dank Ich Dir“ drückten viele Ehrenamtliche ihren Dank noch einmal musikalisch aus. Nicht zuletzt, weil manch einer von ihnen erst durch Christian Wellensiek zur Gitarre gefunden hat. Nach einer ausgiebigen Dankesrede seitens des Nicht-Mehr-Jugendreferenten klang der Abend noch locker aus, und ließ zuletzt mehr lachende als weinende Augen zurück.

Social Media