Artikel

Selbstschutz-Workshop im Fo(u)r C. - Starke Mütter = starke Mädchen

„Immer wieder müssen sich Mädchen selbst behaupten, doch das ist manchmal gar nicht so einfach. Um ihnen dazu die nötige Selbstsicherheit zu vermitteln, haben wir diese Schulungseinheit in unser Programm aufgenommen. Besonders spannend fand ich dabei die Idee, die Mütter mit ins Boot zu holen, da sie ihren Kindern sowohl im Seminar als auch im Alltag als Vorbild dienen“, meint Jugendtreff-Leitung Bärbel Meyer und freut sich über die rege Teilnahme.

Durchgeführt wurde das Seminar von Birgit König, die sowohl Selbstverteidigungslehrerin beim Deutschen Karate Verband e.V. als auch Trainerin für das Kommissariat Vorbeugung Minden ist. Sie hat zu ihrem Seminar und auch in ihrem Leben eine klare Haltung, die sie gern weitervermitteln möchte: „Ich treffe die bewusste Entscheidung für meinen aktiven Schutz und übernehme die Verantwortung für meine körperliche und geistige Gesundheit.“

Nicht nur in der Theorie, sondern auch mit vielen praktischen Übungen und Spielen wurden die grundlegenden Themen der Gewaltprävention behandelt. Zu den Inhalten gehörten unter anderem die Körpersprache, angenehme und unangenehme Berührungen, Nein-Sagen und Mobbing.

Zum Schluss kamen die Akteure noch mal richtig ins Schwitzen, als sie mit vollem Körpereinsatz ihre Möglichkeiten zur ultimativen Notwehr kennen lernten.

 

Foto (von links):

stehend: Birgit König, Katrin, Sabine, Stefanie, Pamela, Claudia, Petra, Birgit, Jule, Bärbel Meyer

kniend: Jule, Ida, Anna, Hannah, Hannah, Leni, Eske, Aylin

 

Foto: Finn Hinzmann

 

Pfingsten 2024

Das Pfingstfest ist ein kirchliches Fest, das ein wenig untergeht zwischen den großen Festen Weihnachten und Ostern. Wenn wir die Pfingstgeschichte in der Bibel lesen, dann entdecken wir: Pfingsten erzählt davon, was „geht“, wenn Gottes Geist unser Leben berührt. Da werden aus Angsthasen mutige Jesusnachfolger, aus Nixblickern werden Menschen, die plötzlich verstehen, um was es im Glauben an Jesus geht. Und darum kommt es darauf an, dass es heute in unserem Leben Pfingsten wird: Dass Gottes Geist unser Herz berührt. Dann „geht was“ in unserem Leben und unserem Glauben! Lies dazu im Neuen Testatment in der Apostelgeschichte das 2. Kapitel

Lesen

Social Media