Artikel

Rap-Workshop in Valdorf - sehr coole Sache!

Rap-Workshop im EKJZ Valdorf: Junge Geflüchtete aus Vlotho und Bielefeld nehmen ihre ersten Rap-Songs auf

Rap, Beats, Flow, Performance – dies alles sind Begriffe, mit denen sich die Teilnehmerinnen des Rap-Workshops für Mädchen auseinandergesetzt haben. An zwei Tagen trafen sich Mädchen mit Fluchthintergrund aus dem Evangelischen Kinder- und Jugendzentrum Vlotho und der Pauluskirchengemeinde Bielefeld in Vlotho zum Rap-Workshop. Als außerschulisches Bildungsangebot für Integration konnte der Workshop in Präsenz unter Einhaltung aller Hygieneregeln stattfinden und wurde von der Bezirksregierung Detmold gefördert und genehmigt. Der Workshop sollte zum einen die Sprachförderung antreiben, den Mädchen aber auch die Möglichkeit bieten, persönliche Erlebnisse in Worte und Musik zu fassen und sich damit mitzuteilen.

„Am Ende waren alle Teilnehmerinnen und Mitwirkenden total begeistert“, zieht Sylke Cremer vom Evangelischen Jugendreferat im Kirchenkreis Vlotho ihr positives Fazit. Geleitet wurde der Workshop vom Berliner Rapper Kevin Neumann – er teilte seine Erfahrungen, aber auch sein Equipment mit den Jugendlichen, um aus ein paar Wortfetzen am Ende einen fertigen Rap-Song zu formen und aufzunehmen. Am ersten Tag wurden den Teilnehmerinnen die Basics vermittelt: Wie Beats entstehen, wie Texte geschrieben werden und welche Techniken dahinterstecken. Danach ging es in Gruppenarbeit daran, einen Beat zu finden und diesen als Grundlage des Songs zu benutzen. Nach dem Feinschliff an den Texten wurde der Song zum Schluss fertig aufgenommen und vertont. „Bei den Texten war von allem etwas dabei“, sagt Sylke Cremer: „Liebe, Heimat, Beziehung, Freundschaft – all das haben die Teilnehmerinnen verarbeitet, teilweise auch sehr tiefgründig. Das hat mich schon stark begeistert.“ Eine „Hook-Line“ lautet beispielsweise:

„Du respektierst mich, egal wie ich bin. Gibst mir deine Liebe, meinem Leben einen Sinn. Du schenkst mir Zukunft, bist mein Hauptgewinn. Für mich gibt’s nur dich, du bist perfekt für mich.“ 

Am Ende gab es für die Teilnehmerinnen dann auch hörbare Ergebnisse der eigenen Arbeit, „da war die Aufregung natürlich riesengroß“, erinnert sich Jugendreferentin Sylke Cremer. Und eine Einladung nach Berlin gab es auch – im Rahmen einer Bildungsreise hat Rapper Kevin Neumann die Teilnehmerinnen zu sich in sein Studio eingeladen. Was die Mädchen am Ende neben dem fertigen Song aus dem Workshop mitgenommen haben, sei laut Cremer Teamgeist und Zusammenarbeit: „Dass die Mädchen in ihren Ferien freiwillig die Zeit hier aufgebracht haben, hat mich schon sehr gefreut – und es waren definitiv auch Naturtalente dabei. Ich bin gespannt, wie sich das weiterentwickelt.“

ONLINE Angebote

Alle unsere aktuellen ONLINE-Angebote findest du HIER

Diakonisches Jahr - jetzt fix bewerben!

Freie Stelle für alle Regionen im Kirchenkreis

HIER findest du die Ausschreibung!

Hygienekonzept

HIER findest du unser aktuelles Hygienekonzept!

Social Media