Artikel

Mit dem Jugendreferat an die Costa Blanca

Die Jugendgruppe des Ev. Jugendreferates im Kirchenkreis Vlotho von ihrer elftägigen Flug- und Abenteuerreise auf dem Gelände des Camp Saron in DENIA / Spanien gut zurückgekehrt. Zum achten Mal war eine Jugendgruppe unter der Leitung von Jugendreferent Hans-Jürgen Noweck zu einer Jugendfreizeit in den Herbstferien an die Costa Blanca aufgebrochen. Die Gruppe wohnte in zwei Appartementhäusern mitten in Orangenplantagen.

Bei der Rückkehr konnte man es den Gesichtern der 39 Teilnehmer ansehen, dass es ihnen während der Freizeit gut gefallen hat. Gemeinsam mit einem motivierten Mitarbeiterteam hatte Jugendreferent Noweck die Jugendfreizeit vorbereitet. Die Tage in Denia standen unter dem Motto „Überzeuge dich selbst“. Offene Gesprächsrunden und stimmungsvolle Abendmeditationen in der Kapelle und am Strand trugen dazu bei, über das Leben und die Bedeutung des Glaubens im Alltag nachzudenken.

Das Wetter war herrlich warm und so konnte man sich bei 24 – 27 Grad im Schatten am schönen Strand unter Palmen entspannen. Das Mittelmeer hatte noch warme Temperaturen von 23 Grad, so dass es ein Vergnügen war, darin zu baden. Der Pool auf dem Gelände war mit 20 Grad ein paar Grad kühler, doch das tat der Spiel- und Schwimmfreude der Gruppe keinen Abbruch. Gerne besuchten die Jugendlichen die schöne Fischerstadt Denia und hatten ihre abenteuerlichen Erlebnisse bei „Denia by Night“. Ein Tagesausflug führte die Gruppe nach Calpe, Benidorm und zum Shoppen in ein modernes Einkaufszentrum in Ondara.

Ein unvergesslicher Höhepunkt war bestimmt auch das typische Paella-Essen in einem wunderschönen Restaurant direkt am Mittelmeer gelegen. Bei dem leckeren Reisgericht und den Meeresfrüchten merkte man, dass Denia nach Mee(h)r schmeckte.

Für den Monat November ist erst einmal das Freizeitnachtreffen geplant, bei dem Fotos und Erinnerungen an elf wunderschöne Tage ausgetauscht werden.

Pfingsten 2024

Das Pfingstfest ist ein kirchliches Fest, das ein wenig untergeht zwischen den großen Festen Weihnachten und Ostern. Wenn wir die Pfingstgeschichte in der Bibel lesen, dann entdecken wir: Pfingsten erzählt davon, was „geht“, wenn Gottes Geist unser Leben berührt. Da werden aus Angsthasen mutige Jesusnachfolger, aus Nixblickern werden Menschen, die plötzlich verstehen, um was es im Glauben an Jesus geht. Und darum kommt es darauf an, dass es heute in unserem Leben Pfingsten wird: Dass Gottes Geist unser Herz berührt. Dann „geht was“ in unserem Leben und unserem Glauben! Lies dazu im Neuen Testatment in der Apostelgeschichte das 2. Kapitel

Lesen

Social Media