Artikel

Fahrt mit dem Fo(u)r C. zum Hochseilgarten nach Oberhausen

"Mir ist es wichtig, den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, ihre Grenzen auszutesten, zu überwinden und zu lernen, sich gegenseitig zu unterstützen", betonte Jugendtreff-Leitung Bärbel Meyer zu Beginn der Fahrt. Nach einer kurzen Sicherheitseinweisung entschieden sich die Teilnehmenden, statt einem Alleingang in kleinen Gruppen die unterschiedlich schweren Parcours zu bewältigen. Schon nach kurzer Zeit schwangen sie sich mit Begeisterung über Seilbahnen von Plattform zu Plattform, balancierten über Baumstämme und erklommen die eine oder andere Kletterwand. "Ich fand es schade, dass ich nicht auf den extremen Parcours durfte", bedauerte die 12jährige Franca Schmechel, die zuvor noch nie geklettert war.

Zum Shoppen und Entspannen ging es anschließend noch ins Centro. Glücklich und zufrieden traten alle schließlich wieder die Rückreise an. "Mir hat es total viel Spaß gemacht und ich würde mich über eine Wiederholung der Aktion freuen", meinte Teilnehmer Marc Strothmann zum Abschluss.

 

Bild (von links):

Bärbel Meyer, Louis Strobel, Léan Slomke, Jacqueline Slomke, Finn Hinzmann, Franca Schmechel, Anna Hanke, Sabrina Wostbrock, Merle Kranz, Marc Strothmann, Alek Körtner

Pfingsten 2024

Das Pfingstfest ist ein kirchliches Fest, das ein wenig untergeht zwischen den großen Festen Weihnachten und Ostern. Wenn wir die Pfingstgeschichte in der Bibel lesen, dann entdecken wir: Pfingsten erzählt davon, was „geht“, wenn Gottes Geist unser Leben berührt. Da werden aus Angsthasen mutige Jesusnachfolger, aus Nixblickern werden Menschen, die plötzlich verstehen, um was es im Glauben an Jesus geht. Und darum kommt es darauf an, dass es heute in unserem Leben Pfingsten wird: Dass Gottes Geist unser Herz berührt. Dann „geht was“ in unserem Leben und unserem Glauben! Lies dazu im Neuen Testatment in der Apostelgeschichte das 2. Kapitel

Lesen

Social Media