Artikel

Fahrt mit dem Fo(u)r C. zum Hochseilgarten nach Oberhausen

"Mir ist es wichtig, den Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, ihre Grenzen auszutesten, zu überwinden und zu lernen, sich gegenseitig zu unterstützen", betonte Jugendtreff-Leitung Bärbel Meyer zu Beginn der Fahrt. Nach einer kurzen Sicherheitseinweisung entschieden sich die Teilnehmenden, statt einem Alleingang in kleinen Gruppen die unterschiedlich schweren Parcours zu bewältigen. Schon nach kurzer Zeit schwangen sie sich mit Begeisterung über Seilbahnen von Plattform zu Plattform, balancierten über Baumstämme und erklommen die eine oder andere Kletterwand. "Ich fand es schade, dass ich nicht auf den extremen Parcours durfte", bedauerte die 12jährige Franca Schmechel, die zuvor noch nie geklettert war. Zum Shoppen und Entspannen ging es anschließend noch ins Centro. Glücklich und zufrieden traten alle schließlich wieder die Rückreise an. "Mir hat es total viel Spaß gemacht und ich würde mich über eine Wiederholung der Aktion freuen", meinte Teilnehmer Marc Strothmann zum Abschluss. Bild (von links): Bärbel Meyer, Louis Strobel, Léan Slomke, Jacqueline Slomke, Finn Hinzmann, Franca Schmechel, Anna Hanke, Sabrina Wostbrock, Merle Kranz, Marc Strothmann, Alek Körtner

Social Media