Artikel

Die Steine zum Leben erwecken: Stop-Motion-Filmwerkstatt im Fo(u)r C

"Stop-Motion ist wie Daumenkino - nur Digital", erklärte Workshop-Leiter Jan Manuel Strothmann gleich zu Beginn der "Dreharbeiten" in der Stop-Motion-Filmwerkstatt des Fo(u)r C. - Jugendtreff Nord. Hierbei hatten in der vergangenen Woche Jugendliche die Möglichkeit, die Regie über zwei selbst produzierte Filme zu führen. Schon im Vorfeld entwickelten die jungen Filmemacher mit Hilfe ihrer eigenen Legofiguren einen genauen Regieplan. Mit der Stop-Motion Filmtechnik wurden dann die ausgewählten Figuren in vielen Schritten fotografiert und zu einem Film zusammengestellt. Durch die vielfältigen und kreativen Ideen der Jugendlichen sowie die anschließende Untermalung der Videosequenzen mit Toneffekten konnten einzigartige Aufnahmen entstehen.

"Es ist schön zu sehen, mit welcher Begeisterung die Jugendlichen bei der Sache sind. Der Einfallsreichtum, der durch die Verbindung von neuer Technik und analogem Spielzeug entsteht, macht dieses Angebot so attraktiv" betonte Bärbel Meyer, die Leitung des Jugendtreffs. Den fertigen Film gibt's HIER zu sehen.

Pfingsten 2024

Das Pfingstfest ist ein kirchliches Fest, das ein wenig untergeht zwischen den großen Festen Weihnachten und Ostern. Wenn wir die Pfingstgeschichte in der Bibel lesen, dann entdecken wir: Pfingsten erzählt davon, was „geht“, wenn Gottes Geist unser Leben berührt. Da werden aus Angsthasen mutige Jesusnachfolger, aus Nixblickern werden Menschen, die plötzlich verstehen, um was es im Glauben an Jesus geht. Und darum kommt es darauf an, dass es heute in unserem Leben Pfingsten wird: Dass Gottes Geist unser Herz berührt. Dann „geht was“ in unserem Leben und unserem Glauben! Lies dazu im Neuen Testatment in der Apostelgeschichte das 2. Kapitel

Lesen

Social Media