Artikel

Diakonin Ina Rohleder verstorben

Ina Rohleder hat viele Jahre auf unterschiedliche Weise ihre Gaben in die gemeindliche und kreiskirchliche Arbeit eingebracht. Seit Juni 2013 war sie in unserem Kirchenkreis Synodalbeauftragte für den Besuchsdienst, im August 2013 wurde sie als Prädikantin mit dem Dienst an Wort und Sakrament beauftragt.

Von Oktober 2016 an leitete Ina Rohleder die Arbeitsstelle „Seelsorge im Alter“, die sie mit initiierte, aufbaute und prägte. Durch ihre Arbeit hat sie viele Menschen in unserem Kirchenkreis begleitet, zugerüstet und für die jeweilige Arbeit vor Ort motiviert. Sie hat Menschen zusammengebracht und Netzwerke ins Leben gerufen, die in die Gesellschaft hineinwirken. Ihre Verkündigung und Seelsorge und nicht zuletzt ihre fröhliche, zupackende Art werden uns allen sehr fehlen. Auch in der Kinder- und Jugendarbeit haben wir mit Ina vertrauensvoll zusammengearbeitet und waren für ihre Ideen und Impulse sehr dankbar. Der Evangelische Kirchenkreis Vlotho ist Diakonin Ina Rohleder zu großem Dank verpflichtet.

Viele Menschen haben in der Zeit ihrer schweren Erkrankung an Ina Rohleder gedacht und sie mit ihren Fürbitten begleitet. Unser herzliches Beileid gilt nun ihrer Familie. In der Gemeinschaft der Menschen, die ihr nahestanden, hoffen wir auf die Auferstehung der Toten durch unseren Herrn Jesus Christus, auf den Ina Rohleder fest vertraut hat.

Pfingsten 2024

Das Pfingstfest ist ein kirchliches Fest, das ein wenig untergeht zwischen den großen Festen Weihnachten und Ostern. Wenn wir die Pfingstgeschichte in der Bibel lesen, dann entdecken wir: Pfingsten erzählt davon, was „geht“, wenn Gottes Geist unser Leben berührt. Da werden aus Angsthasen mutige Jesusnachfolger, aus Nixblickern werden Menschen, die plötzlich verstehen, um was es im Glauben an Jesus geht. Und darum kommt es darauf an, dass es heute in unserem Leben Pfingsten wird: Dass Gottes Geist unser Herz berührt. Dann „geht was“ in unserem Leben und unserem Glauben! Lies dazu im Neuen Testatment in der Apostelgeschichte das 2. Kapitel

Lesen

Social Media