Church Night 2016

„Feuer und Flamme“ - Church Night für Kinder in Porta

Mit einem „feurigen“ „Halli-Hallo, herzlich willkommen!“ startete der Familiengottesdienst der diesjährigen Church Night für Kinder und Familien am Reformationsabend, zu der das Ev. Jugendreferat im Kirchenkreis Vlotho und die Region Porta Süd in die Kirche und das anliegende Gemeindehaus in Holzhausen eingeladen hatten.

Unter der Leitung von Jugendreferentin Katrin Weber, der Gemeindepädagogin Ingrid Wilmsmeier und einem großen Team ehrenamtlicher Mitarbeitenden, ließen sich ca. 450 Kinder, Familien und Gemeindeglieder einladen zu einer musikalisch und inhaltlich spritzigen, spielerisch feurigen und kreativ vielfältigen Veranstaltung, die deutlich machte, dass Martin Luthers Anliegen von vor fast 500 Jahren, nämlich von dem Gott weiterzuerzählen, der ´ein Backofen der Liebe´ sei, auch heute noch genauso die befreiende und ermutigende Wirkung haben kann, wie zu damaliger Zeit!

Nach einem Schattenspiel zu Martin Luthers Leben, appellierte die ehrenamtliche Mitarbeiterin Annika Friese in ihrem Kurzimpuls an ihre Zuhörer:“Martin Luther wollte, dass jede/r die Bibel lesen kann. Damit jeder Mensch von Gottes unendlich großer, bedingungsloser Liebe zu uns erfährt! Das ist ganz wichtig, dass Du das weißt und nicht vergisst! Dafür hat Martin Luther gekämpft!“

Die „Jugo-Band“, unter der Leitung von Jonathan Dräger, lud fröhlich zum Mitsingen der Bewegungslieder ein. Ganz nach dem Motto Luthers: „Hosianna! Halleluja! Hier stehe ich: denn Gott liebt mich sehr!“

„Feuer und Flamme“ waren alle kleinen und großen Besucher, als der Gaukler „Fahrend` Volker“ alias Florian Edler, mit Zaubertricks und Jonglage, in die Welt des Mittelalters entführte!

Nach einem feurigen Imbiss konnten sich die Kinder beim anschließenden Aktionsteil, ganz nach mittelalterlicher Art, an verschiedensten Marktständen (z.B. im `Rittersport´, Hufnagelkreuze erstellen, Kartoffelkegeln, Schreiben mit der Feder, kreativer Gestaltung der Lutherrose, Erkundung der Holzhauser Kirche mit Turmbesteigung...) erproben, während Pfr. Joachim Schierbaum die Erwachsenen zu einer lockeren Gesprächsrunde unter dem Reformationsthema „einfach frei!“ einlud.

Am Ende der Church Night waren sich Besucher wie Veranstalter einig: Luthers Entdeckung, des den Menschen bedingungslos liebenden Gottes, hat auch heute seine befreiende Wirkung nicht verloren und darf gerne jedes Jahr auf´s neue mit „Feuer und Flamme“ gefeiert werden!


Ich: (k)ein Teil des Ganzen - Church Night in Gohfeld

Auch die ChurchNight des CVJM KV Bad Oeynhausen im Gemeindezentrum Haupensiek (Gohfeld) war mit 160 Gästen bestens besucht: Kurz vor Beginn wurden noch die Seiten, die Empore und der Eingangsbereich bestuhlt. Und die Gäste sollten es nicht bereuen, gekommen zu sein, und erlebten einen bunten Abend zum Thema "Ich: (k)ein Teil des Ganzen".

Musik kam von Ten Sing Löhne, den Hofbläsern (Lohe) und der Band "merkWürdig" vom CVJM Lohe, deren Schlagzeuger Jonas Lücking mit einem selbstgeschrieben Rap "Teil des Ganzen" nicht nur seine Hiphop-Qualitäten sondern auch seinen geistlichen Tiefgang bewies.

Das Anspiel, bei dem es darum ging, ob nun Helloween oder der Reformationstag (oder beides) gefeiert wird, wurde vom CVJM Mahnen inszeniert.

Gute Worte und klare Kante gab es in der Predigt von Jugendreferent Hannes Noweck.

Anschließend waren die Gottesdienstgäste in der interaktiven Aktion "Nachgefragt" dran. Die Moderatoren Leonie Backs (CVJM Gohfeld) und Jugendreferent Christian Wellensiek leiteten die Besucherinnen und Besucher an, ihre Gedanken zum Gottesdienst aufzuschreiben und ihre Fragen zur Predigt zu stellen. Diese wurden anschließend von Hannes Noweck, Mark Hennig (1. Vorsitzender des CVJM KV B.O.), sowie Marius Broll (Ehrenamtlicher aus Dehme) unterhaltsam beantwortet.

Trotz einer Länge von knapp 2 Stunden war es ein kurzweiliger Abend mit vielen bemerkenswerten Beiträgen, die sich, jedes Teil für sich, zu einem großen Ganzen fügten.

Nach dem Gottesdienst konnten die Gäste noch Luther-Burger vom CVJM Gohfeld und Crèpes von den TenSingern genießen und sich über das Erlebte und Gehörte austauschen.

Die einstimmige Meinung war: Dies war ein sehr guter Auftakt ins große Reformationsjubiläum.

Und noch ein weiterer Artikel zur ChurchNight in Gohfeld von Inge Hofemann

ChurchNight in Gohfeld – ein besonderer Jugendgottesdienst. Prall gefüllt mit lauten und leisen Tönen, mit vielen Liedern, gestaltet von vielen Gruppen des CVJM. Ein Gottesdienst mit vielen Impulsen zum Nachdenken - und vielen begeisterten und begeisternden CVJMern.

Am Reformationsfest war das Gemeindezentrum Haupensiek, Heimat des Gohfelder CVJM, wieder mit viel Leben gefüllt, der Kirchraum war besucht wie zum Weihnachtsfest: der CVJM Kreisverband Bad Oeynhausen hatte zur ChurchNight eingeladen.

Mitorganisator Jugendreferent Christian Wellensiek: "Wir vom CVJM KV Bad Oeynhausen und Ev. Jugendreferat Vlotho wollen die Reformation im Hier und Heute mit der ChurchNight feiern.
Wir glauben, dass unsere Kirche und unsere Gemeinden immer wieder neue Denkanstöße und neue Thesen brauchen, um das Evangelium lebendig zu verkünden. Wir beteiligen uns an der ChurchNight-Bewegung, weil sie eine tolle Möglichkeit bietet, jungen Menschen von Jesus Christus zu erzählen."

Was ist die ChurchNight- Bewegung? Jugendliche – und viele Ältere lassen sich auch anstecken – feiern in ganz Deutschland seit über 10 Jahren den Reformationstag mit einem besonderen Gottesdienst, Konzerten oder vielen anderen kreativen Ideen. Dieses Jahr ist dieser Tag der Beginn des Luther-Jahres. (Mehr dazu: www.churchnight.de)

Seit einigen Monaten wurde dieser Gottesdienst von vielen Mitgliedern der CVJM Gruppen im Kreisverband vorbereitet. Das Ergebnis konnte sich sehen, hören – und schmecken lassen. Aus allen Ortsvereinen des CVJM und auch benachbarten Kirchengemeinden sah man bekannte Gesichter. Ein Küchenteam hatte für das leibliche Wohl gesorgt: Luther-Burger vorgebacken, Salat geschnippelt, Brot und Getränke bereitgestellt, TenSinger backten Crêpes für einen Ausklang nach dem Gottesdienst.

Gemeisam mit Leonie Backs eröffnete Christian Wellensiek den Gottesdienst und stellte die Beteiligten vor. Die abwechslungsreiche musikalische Gestaltung hatten die Löhner TenSinger mit ihrer Band und Chor, die Loher CVJM Band MerkWürdig und die Hofbläser übernommen: ein weitgespanntes musikalisches Spektrum! Die Besucher wurden bei der Aktion „Nachgefragt“ mit einbezogen, wurden also ein Teil des Ganzen. Kerstin Haas, CVJM Mahnen, interviewte Teilnehmer. In einem amüsanten Video-Clip wurden die Folgen von Luthers Thesen für die Geschichte und die heutige Zeit dargestellt. Seine Gedanken zu Luther und seinen Thesen fasste Jonas Lücking in einem gelungenen Rap (Uraufführung) zusammen. Kommentar eines Besuchers: „Jetzt brauchten wir keine Predigt mehr, das war auf den Punkt gebracht.“

Hannes Noweck, Gemeindepädagoge, predigte zu dem Text aus Johannes 17,21. Kern seiner Predigt: “Als Christen muss es uns immer um die Mitte gehen, sie dürfen wir nicht aus den Augen verlieren. Mit der guten Botschaft ist es unser Auftrag, die Menschen zu erreichen. Martin Luther hat die Befreiung seines Glaubens durch Gottes Gnade erlebt. … Allein der Glaube, die Gnade, Christus und die Schrift, das ist es, was uns Menschen frei und glücklich macht…. Diese Teile des Ganzen sind Kernkompetenzen der Kirche, auf die sie sich besinnen sollte, damit die reformierte Kirche der Person Jesus Christus persönlich begegnen kann.“

Beim gemeinsamen Essen und angeregten Gesprächen klang eine gelungene und erfüllte ChurchNight aus.

 

Fotos: Marius Broll und Inge Hofemann

Hier geht's zu unseren beiden großen Offenen Treffs:

Social Media


Was geht ab in der Jugendarbeit?

Zeig es uns und poste ein Foto auf Instagram mit dem Hashtag #juengervlotho :-)