Artikel

Spiele für die ganze Familie in Volmerdingsen

created by Bärbel Meyer

Mattis, Jugendtreff-Leitung Bärbel Meyer,, Ole und Lennart beim Speed-Cups-Spiel

Auch in diesem Jahr lockte der Spieletag zahlreiche Besucher bei schönsten Sonnenschein am vergangenen Sonntag ins Gemeindehaus Volmerdingsen. "Spielen gehört zum Leben dazu. Es fördert die Kommunikation in der Familie und Fähigkeiten wie Geschicklichkeit oder Merkfähigkeit" betonte Bärbel Meyer, die als Leitung des Fo(u)r C. - Jugendtreff Nord, einer Einrichtung des Ev. Jugendreferates im Kirchenkreis Vlotho, den Spielenachmittag für die ganze Familie in Kooperation mit dem CVJM Volmerdingsen organisiert. Angeboten wurden Spiele für alle Altersgruppen, die in der Regel keiner langen Erklärung bedurften.

Die Auswahl reichte von einfachen Spielen wie dem ausdrucksstarken Interaktionsspiel Emojito, das bereits von den jüngeren Kindern einfach zu meistern ist bis zu echten Familienspielen. Hierzu zählte  beispielsweise das komplexe Würfelspiel Sagrada, aber auch das Fliesenlegespiel Azul, das von der Fachjury zum Spiel des Jahres 2018  gewählt worden war.  Natürlich durften an diesem Nachmittag auch bewährte Spiele wie der Colt-Express, Geister Geister Schatzsuchmeister! oder das rasante Geschicklichkeitsspiel Speed Cups nicht fehlen. 

„Seit Wochen haben wir uns auf den Spieletag vorbereitet und uns im Jugendtreff in die Spielregeln eingearbeitet. Für mich ist Triovision definitiv mein Favorit. Es sah erst ganz simpel aus, stellte sich aber als logisch-abstraktes Denkspiel heraus. Mehrmals gespielt ist der Nervenkitzel deutlich zu spüren,“ erklärt Daniel Wutzke, der aktuell ein einjähriges Praktikum um Rahmen des Fachabiturs im Fo(u)r C. absolviert. 
Besonderes Interesse weckte das an das klassische Memory angelehnte Spiel Memoarrr, bei dem durch das Aufdecken einzelner Karten Kettenreaktionen ausgelöst werden. Nicht umsonst stand es auch auf der Empfehlungsliste für das Kinderspiel des Jahres 2018. 

Das reichhaltige Kuchenbuffet des CVJM Volmerdingsen lockte aber auch zusätzliche Besucher in das Gemeindehaus, die das frühlingshafte Wetter für einen Ausflug genutzt hatten und sich nun bei Kaffee und Kuchen über das Spielesortiment informieren konnten.  Ein echter Hingucker auf dem Buffet war die dem Lotti-Karotti-Spiel nachempfundene Mottotorte. Wie in den vergangenen Jahren wird der Erlös des Kuchenbuffets der Initiative „Driving Doctor“ des CVJM Stift Quernheim gespendet, um das mobile Ärzteteam zu unterstützen, das in Sierra Leone schwangere Frauen und kranke Menschen betreut.

Hier geht's zu unseren beiden großen Offenen Treffs:

Folge uns!